Die RGPK verliert zwei Mitglieder

0 KOMMENTARE

16. Januar 2023 – Philipp Bolliger (FDP) und Daniel Shindleman (GLP) treten ein halbes Jahr nach den Wahlen bereits wieder aus der Rechnungs- und Geschäftsprüfungs-Kommission zurück. Beide gehörten der RGPK seit 2018 an. Es kommt zu Ersatzwahlen.

Philipp Bolliger, FDP
Philipp Bolliger

Philipp Bolliger, Informatiker, Firmengründer, Unternehmer und Investor wird noch in diesem Jahr in eine andere Seegemeinde ziehen und deshalb aus der RGPK zurücktreten, so Lisa Meyerhans, Präsidentin der FDP.

«Daniel Shindleman hat uns informiert, dass er aus der RGPK zurücktritt, weil er aus Zollikon wegzieht», bestätigt GLP-Präsident Philipp Guldin auf Anfrage. Rechtsanwalt Shindleman ist Partner in einer international tätigen Immobilieninvestitions- und Beratungsfirma mit Sitz in Wollerau.

Daniel Shindleman, GLP
Daniel Shindleman

Der Bezirksrat hat beide Rücktritte genehmigt. Laut der Zolliker Medienbeauftragten Melanie Marday-Wettstein wird der Gemeinderat das weitere Vorgehen zeitnah festlegen. Gemäss Art. 8 der Zolliker Gemeindeordnung ist bei Ersatzwahlen eine stille Wahl vorgesehen, die jedoch nur zustande kommt, wenn nicht mehr Wahlvorschläge eingehen als Ämter zu besetzen sind. Ansonsten erfolgt eine ordentliche Wahl. Der nächstmögliche Termin ist der 18. Juni.

Bei den Wahlen im Mai erreichten Doris Stüssi-Bellofatto (Forum 5W, 1’322 Stimmen) und Ute Baum (SVP, 1’066 Stimmen) das absolute Mehr, schieden aber als überzählig aus. Norbert Brestel (SVP, 881 Stimmen) kandidierte ebenfalls für die RGPK, wurde aber nicht gewählt. Derzeit bilden 4 Vertreter der FDP, 2 der GLP und 1 des F5W die ausschliesslich männlich besetzte, siebenköpfige RGPK unter dem Präsidium von Viktor Sauter (FDP). Hier geht es zu den Wahlresultaten 2022.

Mitgliederversammlungen entscheiden

Gemäss Lisa Meyerhans nominiert bei der FDP die Mitgliederversammlung die KandidatInnen für die Behörden. Die nächste ordentliche Versammlung findet am 27. Februar statt.

Philipp Guldin (GLP) schreibt: «Bezüglich Kandidaten ist es noch zu früh, um eine Aussage machen zu können.» Auch F5W-Präsident Jürgen Schütt möchte die internen Abklärungen abwarten.

Gemäss ihrem Präsidenten Thomas Gugler ist «bestimmt damit zu rechnen, dass die SVP mit geeigneten Kandidaten an der Ersatzwahl teilnehmen wird. Der Entscheid fällt in die Kompetenz einer Mitgliederversammlung, die am 13. März stattfinden wird».

Felix Wirz, Präsident der EVP Zollikon, spricht von einer spannenden Ausgangslage: «Wir schauen, ob wir in unseren Reihen eine geeignete Person finden. Andernfalls werden wir uns überlegen, welche Kandidaten wir bei der Ersatzwahl unterstützen.»

Die SP Zollikon hat laut Präsidentin Franziska Steiner derzeit keine KandidatInnen, will aber noch interne Gespräche führen. (rs)

WIR FREUEN UNS ÜBER IHREN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht