«Ein Berg Arbeit, auf den ich mich stürzen kann»

0 KOMMENTARE

19. April 2022 – André Müller-Bosch (FDP) ist der erste Gemeinderatskandidat, der auf unseren sehr persönlichen Fragebogen antwortet, mit dem wir die Wahlberichterstattung erweitern. Die anderen sieben folgen in den nächsten Tagen.

André Müller-Bosch in den Bergen
André Müller-Bosch in seinen geliebten Bergen (Foto: zvg)

Was gehört für Sie zu einem schönen Sonntagmorgen dazu?
Sonnenschein und die Aussicht von einem Berggipfel nach einer anstrengenden Tour mit dem Bike oder den Skis.

Wie würden Sie entscheiden, wenn Sie 100’000 Franken für Spenden zur Verfügung hätten?
Ich würde das Geld der Unicef zugunsten notleidender Kinder spenden.

Alle Politiker sagen, dass die Familie das Wichtigste in ihrem Leben ist. Woran erkennt man das konkret bei Ihnen?
Wenn am Sonntagabend die Kinder zu einem gemütlichen Nachtessen nach Hause kommen.

Welches Abenteuer möchten Sie noch erleben?
Nochmals über den Biancograt auf den Piz Bernina.

Worin sind Sie besonders geschickt?
Im Erzielen einer Verhandlungslösung, die Beteiligte mit unterschiedlichen Interessen zufrieden stellt und auch umgesetzt werden kann.

Was hilft Ihnen am besten gegen den Montagskoller?
Ein Berg Arbeit, auf den ich mich stürzen kann.

Welches Buch gefällt Ihnen so gut, dass Sie es Freunden schenken würden?
«In eisigen Höhen, Das Drama am Mount Everest« von Jon Krakauer.

Was kochen Sie am liebsten?
Kartoffelgratin.

Tatort – ja oder nein? Wenn ja: welches Team?
Ja, mit den beiden authentischen Zürcher Kommissarinnen Grandjean und Ott.

Sommer- oder Winterferien?
Winterferien mit viel Schnee und Sonnenschein.

Paris oder New York?
Paris, eine Stadt mit viel Kultur und Charme.

Rolling Stones oder Cecilia Bartoli?
Cecilia Bartoli, eine hervorragende Sängerin mit einer grossen Ausstrahlung.

WIR FREUEN UNS ÜBER IHREN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht