«Outdoor-Fitness-Paradies» für Zollikon

2 KOMMENTARE

30. Mai 2024 – Wenn die StimmbürgerInnen Ja zur Gesamtsanierung der Sportanlage Buechholz sagen, bekommt Zollikon nach Ansicht von Experten ein «Outdoor-Fitness-Paradies». Die Vorlage scheint unbestritten. Alle Zolliker Parteien haben die Ja-Parole ausgegeben. (2 Kommentare)

Situationsplan Buechholz
Situationsplan Sportanlage Buechholz (Abb.: Gemeinde Zollikon)

Von Mitte Juli bis Oktober soll die in die Jahre gekommene Sportanlage Buechholz für 2,25 Millionen Franken komplett saniert werden. Ins Auge stechen dabei die neuen Fitness-Einrichtungen «Kraft-Ausdauer-Zirkel», «Street-Workout» und «Agility», die nicht nur der Schule, sondern auch der breiten Bevölkerung dienen sollen.

Hohe Belastung im Zirkeltraining

Ältere Semester kennen noch den Begriff Circuittraining. Er ist in der Szene seit einiger Zeit durch den Begriff Zirkeltraining abgelöst worden. In einem Kreis sind 12 Fitnessgeräte angeordnet, an denen Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit trainiert werden können. Es geht darum, Übung für Übung zu absolvieren und dabei unterschiedliche Muskelgruppen zu belasten. Kurze Ruhepausen halten die Herzfrequenz hoch – mit entsprechendem Effekt auf die Fettverbrennung.

Kraft-Ausdauer-Zirkel
Kraft-Ausdauer-Zirkel: Erhöhte Herzfrequenz und Fettverbrennung

Fit & Fun im Street Workout Park

Beim Street Workout wird ausschliesslich mit dem Eigengewicht trainiert («bodyweight training»). Der Verein Street Workout in St. Gallen, Pionier auf dem Gebiet, bewirbt die Methode so: «Das beste Trainingsgerät hat man immer dabei, den eigenen Körper. Trage ihm Sorge, denn man hat nur einen davon.» Street Workout sei nicht nur ein Sport, heisst es weiter, sondern ein Lifestyle. Die gesunde Lebenseinstellung gehöre ebenso dazu: «Es ist nie zu spät, mit Street Workout zu beginnen. Habe Spass und werde dabei fit.»

Street Workout
Street Workout: Trainieren mit dem Eigengewicht
Agility-Points
Agility-Points: es braucht wenig, um beweglicher zu werden

«Regelrechter Boom»

Sandro Wehrli von der Sportgerätefirma Alder + Eisenhut ist Experte für beide Trainingsformen. Die Firma, die 1891 in Küsnacht gegründet wurde, hat die erste Anlage vor etwas mehr als zehn Jahren in Zusammenarbeit mit dem Verein Street Workout realisiert. «Drei bis vier Jahre später hat dann ein regelrechter Boom eingesetzt, der inzwischen die ganze Schweiz erfasst hat», sagt Wehrli.

2014 brachte «10 vor 10» einen Beitrag aus der Street Workout-Hochburg St. Gallen. Trainierende hoben die Vorteile dieser Outdoor-Betätigung hervor: Man könne sich das teure Fitness-Abo sparen, in kurzer Zeit Fortschritte erzielen, einen eigenen Stil entwickeln, jederzeit und gemeinsam mit anderen trainieren, sich austauschen und motivieren.

Beachtliche Kosten, lange Lebensdauer

Natürlich stellen sich auch Fragen. Zum Beispiel zu den Kosten und zur Strapazierbarkeit der Geräte, die das ganze Jahr über unbeaufsichtigt im Freien stehen. Laut den Unterlagen der Gemeinde betragen die Kosten für den Kraft-Ausdauer-Zirkel, den Street-Workout- und den Agility-Bereich inklusive Bodenbeläge und Markierungen rund 500’000 Franken. Das Zürcher Sportamt unterstützt öffentlich frei zugängliche Anlagen mit bis zu 25’000 Franken. Die Gemeinde wird ein entsprechendes Gesuch einreichen. Die in Frage kommenden Geräte seien «für  lange bis lebenslange Garantien zertifiziert», sagt Gemeindeschreiber Markus Metzenthin. (René Staubli)

Parteien sind sich einig

Die Zolliker Parteien stimmen der Abnahme der Jahresrechnungen bzw. der Geschäftsberichte 2023 der Gemeinde und der Netzanstalt sowie dem Ausführungskredit von 2,25 Mio. Franken für die Gesamtsanierung der Schulsportanlage Buechholz allesamt zu.

Die GLP wünscht sich, dass die in den Unterlagen als Orange ersichtlichen Fitnessgeräte in einem dezenteren Ton
gehalten werden oder im Zolliker Blau. Das Forum 5w hätte solche Geräte gerne auch im Zollikerberg.

Das Darlehen von 26 Millionen Franken an die Netzanstalt zur Erstellung des Wärmeverbunds (am 9. Juni Abstimmung an der Urne) ist ebenfalls unbestritten.

Parolen der FDP
Parolen der EVP
Parolen des Forum 5W
Parolen der GLP
Parolen der SP
Die SVP ist gemäss ihrem Präsidenten Stephan Geiger nach Durchsicht der Unterlagen zum Schluss gekommen, dass die in der Gemeindeversammlung vom 12. Juni zu behandelnden Geschäfte keinen grossen Diskussionsbedarf haben. Sie empfiehlt deren Annahme.

2 KOMMENTARE

Grunsätzlich ist die Idee gut, einen öffentlichen Fitnesspark zu erstellen. Wenn ich mir jedoch den Trailer „Street Workout“ ansehe frage ich mich, ob die ganze Anlage für durchschnittlich aktive Zolliker Menschen gedacht ist oder nur für junge hochtrainierte Leistungs-Sportler. Für ältere Zeitgenossen wie mich, wär das wohl nichts.

Das sehe ich auch so. Die externen Fitnesscoach werden diese Anlage benützen und die Durchschnittsbürgerin und der Durchschnittsbürger von Zollikon wird das Nachsehen haben. Wir finanzieren ein Outdooractivfitness für Auswärtige. Jugendliche der Primarschule und Oberstufe werden diese Geräte nicht benutzen können. Viel zu anstrengend sind solche Uebungen. Mehr Basketballkörbe, mehr Fussballtore, Möglichkeiten für Skater und Microfahrende wären viel zielführender und kostengünstiger, um Jugendliche zu mehr Bewegung zu animieren.

WIR FREUEN UNS ÜBER IHREN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vierzehn + siebzehn =

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht