«New York reizt immer»

0 KOMMENTARE

28. April 2022 – Patrick Dümmler (FDP) ist der achte Gemeinderatskandidat, der auf unseren sehr persönlichen Fragebogen antwortet, mit dem wir die Wahlberichterstattung erweitern. Damit ist unsere Serie abgeschlossen.

Patrick Dümmler Porträt
Patrick Dümmler bei der Gartenarbeit (Foto. zvg)

Was gehört für Sie zu einem schönen Sonntagmorgen dazu?
Brunch mit der Familie, mit einer Tasse Tee und der NZZ am Sonntag. Bei wärmeren Temperaturen gerne auf dem Gartensitzplatz.

Wie würden Sie entscheiden, wenn Sie 100’000 Franken für Spenden zur Verfügung hätten?
Als Rotarier würde ich damit Projekte unseres Distrikts unterstützen. Aktuell sind dies Hilfsprogramme zugunsten der Ukraine, bereits konnten rund 200’000 Franken ausbezahlt werden. International ist es die laufende Kampagne zur weltweiten Ausrottung von Polio.

Alle Politiker sagen, dass die Familie das Wichtigste in ihrem Leben ist. Woran erkennt man das konkret bei Ihnen?
Wir planen immer wieder kleinere Auszeiten und Ausflüge, um gemeinsam Zeit zu verbringen.

Welches Abenteuer möchten Sie noch erleben?
Zusammen mit Kollegen plane ich diesen Frühling oder Sommer einen Tandemsprung mit dem Fallschirm. Dies steht schon lange auf meiner «Bucket-List».

Worin sind Sie besonders geschickt?
Ich habe einen «grünen Daumen». Im Garten stelle ich mich ganz gut an, beim Handwerklichen gibt es dafür grössere Defizite.

Was hilft Ihnen am besten gegen den Montagskoller?
Die Dankbarkeit, einen weiteren Tag erleben zu dürfen: bei uns, in Frieden und mit der Aussicht auf die Begegnung mit vielen spannenden Menschen.

Welches Buch gefällt Ihnen so gut, dass Sie es Freunden schenken würden?
Schon als Jugendlicher hat mich «1984» von George Orwell nachhaltig geprägt. Der dystopische Roman ist – obwohl bereits 1949 erschienen – leider auch heute noch hochaktuell.

Was kochen Sie am liebsten?
Ich kann nicht wirklich kochen, über ein Bami Goreng bringe ich es leider nicht hinaus.

Tatort – ja oder nein? Wenn ja: welches Team?
Da ich am Sonntagabend sehr oft die kommende Woche vorbereite, bin ich kein Tatort-Zuschauer.

Sommer- oder Winterferien?
Ganz klar Sommerferien! Skifahren ist ok, aber der Besuch kultureller Open Air-Anlässe oder Städtereisen machen im Sommer einfach mehr Spass.

Paris oder New York?

Demnächst Paris; ist mit dem TGV einfach und umweltfreundlicher zu erreichen. Wobei: New York reizt immer …

Rolling Stones oder Cecilia Bartoli?
Die eine singt Klassik, die anderen sind schon selber Klassiker – ich mag die Stones lieber. Noch besser gefällt mir allerdings Musik aus den 1980er-Jahren. Viele Schallplatten und CDs in meiner Sammlung zeugen davon.

WIR FREUEN UNS ÜBER IHREN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht