Die Bäckerei Hausammann bleibt im Dorf

3 KOMMENTARE

15. November 2022 – Die Bäckerei Hausammann bleibt in Zollikon und zieht nur ein paar Dutzend Meter weiter in die ehemalige Credit Suisse-Filiale am Dorfplatz. Wenn alles nach Plan läuft, soll die neue, vergrösserte Bäckerei mit Café am 1. April 2023 eröffnet werden. (3 Kommentare)

15. November 2022 – Die Bäckerei Hausammann bleibt in Zollikon und zieht nur ein paar Dutzend Meter weiter in die ehemalige Credit Suisse-Filiale am Dorfplatz. Wenn alles nach Plan läuft, soll die neue, vergrösserte Bäckerei mit Café am 1. April 2023 eröffnet werden.

Ehemalige Credit Suisse-Filiale wird Bäckerei
Hausammann zieht in die ehemalige CS-Filiale am Dorfplatz (Fotos: rs)

Auf Anfrage der «ZollikerNews» vermeldete Hausammann schon vor Tagen: «Der Vertrag ist unterschrieben.» Ob die Neueröffnung wie geplant am 1. April 2023 stattfinden könne, hänge von zwei Dingen ab: der Baufreigabe der Gemeinde und der Fertigstellung des Grundausbaus durch die Vermieterschaft. Inzwischen sind bei der ehemaligen CS Baugespanne montiert worden (siehe Foto).

Markus Himmler, Präsident der Zolliker Altbürger, denen die Liegenschaft Alte Landstrasse 93/95 gehört, bestätigt, dass Hausammann gekündigt habe und in die ehemalige CS-Filiale umziehe. Für den neuen Standort fehle noch eine Bewilligung, das sei aber Formsache. Es freue ihn, dass die Bäckerei im Dorf bleibe. Dafür habe er sich persönlich bei den in Solothurn ansässigen Eigentümern eingesetzt. Zu deren Gebäudekomplex gehören nebst der ehemaligen CS-Filiale auch die Migros, der Kiosk, der «Pleasure and Health Club Zollikon» und Wohnungen.

Verzögerungen wegen Heimatschutz

Der Bürgerverband Alt-Zollikon will die Liegenschaft Alte Landstrasse 93/95 abreissen und durch einen Neubau ohne Ladenlokal ersetzen («ZollikerNews» vom 8. Dezember 2021). Das 1827 erbaute Haus wäre mit vernünftigem Aufwand nicht zu sanieren, hiess es. Allen Mietern wurde per 31. März 2023 gekündigt.

Ganz so leicht liessen sich die Pläne jedoch nicht verwirklichen, denn das Gebäude ist im Inventar der kommunalen Schutzobjekte aufgeführt. Zuständig ist die Gemeinde.

Sie liess den Schutzumfang durch Experten abklären. Dabei wurden offenbar einzelne erhaltenswerte Elemente (Mauerteile) gefunden. Ebenso wichtig: Das alte Haus prägt zusammen mit dem gegenüberliegenden Gebäude Alte Landstrasse 100 (mit dem Optikergeschäft) den Eingang zum Dorfkern. Der geplante Neubau muss auf beides Rücksicht nehmen.

Aufgrund der Verzögerung haben die Altbürger die Kündigungsfrist der Mieter um ein Jahr bis zum 31. März 2024 verlängert. Wenn die Bäckerei Hausammann nun früher auszieht, muss sich der Verband nach geeigneten Mietern für eine Zwischennutzung umsehen. (rs)

3 KOMMENTARE

Super!!! da haben wir wenigstens die Gewähr, dass das Cafe und die Bäckerei ne Weile bleiben! Das belebt auch den Dorfplatz!

WIR FREUEN UNS ÜBER IHREN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht